Kommunikation

Desweiteren ist uns wichtig, immer noch bestehende “weltanschauliche” Vorbehalte gegen die Osteopathie seitens der Ärzteschaft durch kollegiale Aufklärungsarbeit abbauen zu helfen.

 

Solange die Charakteristika osteopathischer Vorgehensweise der Ärzteschaft nur per „Hörensagen“ bekannt sind, kann eine sinnvolle interdisziplinäre Zusammenarbeit mit osteopathisch tätigen Therapeuten kaum gewährleistet sein.

 

Wichtig ist in diesem Zusammenhang ein Überblick über:

 

- den osteopathischen Ansatz

 

- die Methodik

 

- das Glossar osteopathischer Kernbegriffe

 

- empirische Werte und Geschichte der Osteopathie

 

- die Ausbildungsstandards und Maßstäbe therapeutischer Qualifikation

 

  

Osteopathie allein reicht selbstverständlich nicht aus: die verschiedenen therapeutischen Berufsstände sollten zum Wohl der Patienten respektvoll zusammenarbeiten.

Gemeinsame Pressemitteilung der Bundesärztekammer, dgmm, dgou, und Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) vom 15.12.16

Osteopathische Fortbildungen

und Gesamtausbildung bei der cura-Akademie

 

Liste ordentliche Mitglieder 20.10.17.pd
Adobe Acrobat Dokument 368.6 KB

 

Kontakt:

 

bvFO Verband e.V.

Anklamer Str. 38

10115 Berlin

Tel.: 030 / 44 040 671

e-Mail: info(at)bvfo-verband.de

  

Auszüge aus der Anhörung im Reichtags-Gebäude vom 17.10.16:

www.bundestag.de

Ausschüsse

Osteopathie relevante Passagen:

Frage MdB Heidenblut (SPD) an IFK und VOD 1h12´09"

Frage MdB Dr.Katja Leikert (CDU) an VOD und ZVK 2h30`04"